Ligurische Küste:  Chiarari, Hotel "Santa Maria"


Chiavari

ist eine Gemeinde mit 27.429 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der italienischen Region Ligurien, Provinz Genua (GE).

Der Ort liegt zwischen Rapallo im Norden und Sestri Levante im Süden an der Küste des Golfo Tigullio bei der Mündung des Flusses Entella und der Bahnstrecke Pisa–Genova. Chiavari umfasst eine Fläche von etwa 20 km² und erstreckt sich vor dem Trebbia-Tal bis in eine Höhe von rund 50 m über dem Meeresspiegel.

Text: https://de.wikipedia.org/wiki/Chiavari

Die Riviera di Levante

ist eine geographische Küstenregion innerhalb der italienischen Region Ligurien und ein Teilabschnitt der Italienischen Riviera. Sie erstreckt sich östlich der Regionalhauptstadt Genua bis zur Mündung des Flusses Magra in der Provinz La Spezia. Gelegentlich wird als westliche Grenze der nördlichste Punkt des Ligurischen Meers nahe der Mündung des Flusses Leira angegeben. Dann beinhaltet die Riviera di Levante das gesamte Stadtgebiet Genuas mit Ausnahme der Viertel Crevari und Vesima.

Geographisches Gegenstück der Riviera di Levante ist die Riviera di Ponente, welche sich von der westlichen Stadtgrenze Genuas (beziehungsweise dem Fluss Leira) bis zur französischen Grenze bei Ventimiglia erstreckt.

Text: https://de.wikipedia.org/wiki/Riviera_di_Levante