Ligurische Küste:  Parco Nationale delle Cinque Terre


 

2. Etappe am 19.4.2018:

 

Von Chiarari mit dem Bus nach Camogli am Golfo Paradieso gelegen

Von Camogli mit dem Schiff nach Portofino

Von Portofino weiter mit dem Schiff nach Santa Margherita

Von Santa Margherita mit dem Bus zurück nach Chiavari

 

Monterosso

ist das größte der fünf Dörfer und bietet viele Unterkunftsmöglichkeiten. Die meisten Hotels befinden sich im neuen Teil Fegina. In der wirklich malerischen Altstadt von Monterosso befinden sich zahlreiche kleine Fischrestaurants, Bars und Geschäfte. Im Monterosso findet man der einzige große Sandstrand der Cinque Terre.

 

Vernazza

verfügt über einen malerischen Hafen, in dem die Einheimischen und Touristen gerne baden, und ist vermutlich die meistfotografierte Ortschaft der Cinque Terre. Die kleine Piazza am Meer mit Restaurants und typisch ligurischen Häusern faszinieren und hier sammeln sich die Touristen.

 

Manarola

liegt auf zwei Felsenklippen und die farbenfrohen Häuser verteilen sich bis hinunter zum Meer, wo in einer Bucht der kleine Hafen liegt. Hier beginnt die berühmte Via dell’Amore (Liebespfad), ein Fussweg der Manarola mit Riomaggiore verbindet. Der Weg wurde zwischen 1926 und 1928 in den Fels geschlagen und führt in beeindruckender Weise entlang der Steilküste.