Winter am Main


Der Main

ist mit 527 km Fließstrecke der längste rechte Nebenfluss des Rheins. Die Quellflüsse des Mains entspringen im Fichtelgebirge (Weißer Main) und in der Fränkischen Alb (Roter Main). Westlich des in die Stadt Kulmbach einge-meindeten Orts Melkendorf vereinigen sich die beiden Quellflüsse zum eigentlichen Main. Der Flusslauf hält trotz vieler markanter Richtungswechsel seine – in Mitteleuropa seltene – ostwestliche Haupt-richtung bei und berührt dabei mehrere fränkische Mittelgebirge, das fränkische Weinbaugebiet und zahlreiche, teils gut erhaltene historische Stadtkerne.

Besonders prägnante

Großstadträume durchfließt der Main in Würzburg und Frankfurt.

Gegenüber der Mainzer Altstadt – zwischen Ginsheim-Gustavsburg und dem Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kostheim – mündet er in den Rhein. Von dort (Kilometer 0) bis oberhalb der Eisenbahnbrücke bei Hallstadt (Kilometer 387,69) ist der Main Bundeswasserstraße.

Daten 

Für die Längenangaben zum Main gibt es unterschiedliche Bezüge. Zusammen mit dem längeren Quellfluss, dem Roten Main, ergibt sich eine Fließlänge von 527 km, zusammen mit dem größeren, aber kürzeren Quellfluss, dem Weißen Main, eine von 518 km. Der Flussabschnitt ohne Namenszusatz, also ab Vereinigung der Quellflüsse, hat eine Länge von 472 km. Rund 81 km unterhalb der Vereinigung mündet die Regnitz ein, die deutlich größer ist als der Main. Rechnet man die Regnitz mit Rednitz einschließlich Fränkischer Rezat als Quellfluss, ergibt sich eine Gesamtlänge von 553 km. Vor der Deutschen Wiedervereinigung wurde der Main mitunter als der längste Fluss, der ausschließlich in der Bundesrepublik floss, bezeichnet.

Das Einzugsgebiet

des Mains und seiner Nebenflüsse umfasst 27.292 km2 und erstreckt sich über den größten Teil Frankens, den nord- östlichsten Teil Badens und den Norden Südhessens. Es grenzt im Süden an das Einzugsgebiet der Donau (wenige hundert Meter südlich der Weißmainquelle liegt die Quelle der Fichtelnaab, die über Naab und Donau ins Schwarze Meer abfließt); die Grenze zwischen beiden ist Teil der Europäischen Hauptwasserscheide.

Text: http://de.wikipedia.org/wiki/Main