Elbphilharmonie 2017


 

Die Elbphilharmonie

ist ein 2016 fertiggestelltes Konzerthaus in Hamburg. Sie wurde mit dem Ziel geplant, ein neues Wahrzeichen der Stadt und ein „Kulturdenkmal für alle“ zu schaffen. Das 110 Meter hohe Gebäude am rechten Ufer der Norderelbe steht in der Nähe der Mündung der Alster in die Elbe im Westen des Hamburger Stadtteils Hafencity. Die Lage am Kaiserhöft ist von der einstigen industriellen Hafennutzung zwischen ehemaligen Hafenbecken und der klassischen Speicherstadt aus Backsteinen geprägt.

 

Das Gebäude

wurde auf der westlichen Spitze der Elbinsel Grasbrook unter Einbeziehung der Hülle des früheren Kai- speichers A (Baujahr 1963) errichtet. Auf diesen Sockel wurde ein moderner Aufbau mit einer Glasfassade gesetzt, die an ein Segel, an Wasserwellen oder an ein Quarzkristall erinnert. Er umschließt den großen Konzertsaal mit 2100 und den kleinen Saal mit 550 Plätzen. Neben der kulturellen Nutzung im Großen Saal und im übrigen musikpädagogischen Bereich umfasst das Gebäude 45 gehobene Wohneinheiten und verschiedene gewerbliche Nutzungen. Ein Fünf-Sterne-Hotel bietet 244 Zimmer. Es gibt gastronomische Einrichtungen der Störtebeker Braumanufaktur sowie ein Parkhaus. Zwischen dem backsteinverkleideten Sockelbau und dem glasumhüllten Aufbau befindet sich im achten Obergeschoss auf rund 37 m Höhe die öffentlich zugängliche so genannte Plaza mit einem Umgang im Freien. Sie bietet Ausblicke über die Innenstadt, Elbe, HafenCity und Hafen. Dorthin gelangt man über eine 80 Meter lange und 26 Meter hohe Rolltreppe (die so genannte Tube) und eine zweite, kurze Rolltreppe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elbphilharmonie