Höckergänse


Die Höckergans

ist eine Gänserasse, die auf die Domestizierung der Schwanengans in Nordostasien zurückgeht. Im 19. Jahrhundert wurde sie aus China oder Japan nach Europa eingeführt. Höckergänse haben einen dem Höckerschwan ähnlichen Stirnhöcker auf dem Oberschnabel der bei männlichen Tieren ausgeprägter ist als bei weiblichen, und insbesondere bei alten Gantern derart auswachsen kann, dass er beinahe wie ein kleines Horn wirkt. Bei der Wild-form ist dieser Höcker nur schwach und im männlichen Geschlecht ausgeprägt.

Die Höckergans

hat einen schwanenartig gebogenen, langen Hals und eine aufrechte Haltung.Der graue Farbenschlag der Höckergans ist wie ihre Stammform, die Schwanengans, gefärbt, und hat einen gerade verlaufenden Aalstrich. Neben dem grauen gibt es aber auch einen weißen Farbenschlag. Dessen Vertreter sind, im Gegensatz zu weißen Hausgänsen, echte Leuzisten.

 Text: https://de.wikipedia.org/wiki/Höckergans