Kormoran


Der Kormoran war in Deutschland und Österreich Vogel des Jahres 2010.

Der Kormoran

ist eine Vogelart aus der Familie der Kormorane . Das Verbreitungsgebiet der Art umfasst große Teile Europas, Asiens und Afrikas, außerdem Australien und Neuseeland sowie Grön-land und die Ostküste Nordamerikas. Die Nahrung besteht wie bei allen Vertretern der Gat-tung Phalacrocorax fast ausschließlich aus Fisch. Kormorane sind zu allen Jahreszeiten gesellig, die Brutkolonien liegen an Küsten oder größeren Gewässern. Bestand und Verbrei-tung der Art wurden in Europa durch menschliche Bejagung stark beeinflusst, im mitteleuro- päischen Binnenland war die Art zeitweise fast ausgerottet. In den letzten Jahr-zehnten ist eine deutliche Bestandserholung zu verzeichnen.

Kormorane sind

knapp gänsegroß, sie haben eine Körperlänge von 77 bis 94 cm und eine Flügelspannweite von 121 bis 149 cm. Männchen sind etwas größer und schwerer als Weibchen. Die Gewichte von Männchen schwanken zwischen 1975 und 3180 g, Weibchen erreichen 1673–2555 g. Männliche Brutvögel auf Rügen hatten Flügellängen von 334 bis 382 mm, im Mittel 358,5 mm, Weibchen erreichten dort 321 bis 357 mm, im Mittel 335,0 mm. Der relativ große Schnabel ist wie bei allen Arten der Gattung am Ende hakenförmig.

Text: https://de.wikipedia.org/wiki/Kormoran